Fussball

Spielberichte

1. Spieltag: TSV Wolferstadt - FSV Flotzheim (verlegt auf den 01.12.2019)

Tore:
Bes. Vorkommn.:

TSV:

Schiedsrichter:
Zuschauer:

Bericht:
.

2. Spieltag: Sportclub D.L.P. - TSV Wolferstadt 3:3 - Reserve 2:4

Tore: 0:1 Robert Hofmann (25.), 0:2 Josef Schreiber (47.), 0:3 Robert Hofmann (51.), 1:3 Pascal Heinze (60.), 2:3 Pascal Heinze (90.+4), 3:3 Christoph Ulrich (90.+6)
Bes. Vorkommn.: Gelb-Rote Karten Maximilian Hertle (D.L.P./76.) und Thomas Reicherzer (TSV/90.+8)

TSV: Weiß K., Rebele S., Schreiber J., Patschorek D., Wenninger T. (ab 74. Hönle L.), Mück H., Eder F. (ab 64. Hoinle M.), Reicherzer T. (ab 80. Gehring D.), Hofmann R., Hofmann J., Gehring N.

Schiedsrichter: David Fischer (TSV Oettingen)
Zuschauer: 200

Bericht:
Nach ersten guten Chancen der Heimelf schob Robert Hofmann zum 0:1 ein (25.). Nach Wiederbeginn trumpfte der TSV groß auf: Josef Schreiber (47.) und erneut Hofmann erhöhten auf 0:3 (51.). Die Begegnung schien gelaufen. Doch die Gastgeber steckten nicht auf und Pascal Heinze gelang aus Kurzdistanz das 1:3 (60.). Obwohl Heimakteur Maximilian Hertle in der hektischen Schlussphase Gelb- Rot sah (76.), verkürzte der starke Heinze bereits in der Nachspielzeit auf 2:3 (90.+4) und Christoph Ulrich setzte der Partie mit seinem verwandelten Freistoß zum 3:3 in den Winkel die verrückte Krone auf (90.+6). Gäste-Akteur Thomas Reicherzer flog anschließend ebenfalls noch vom Platz.

3. Spieltag: TSV Wemding - TSV Wolferstadt 5:0

Tore: 1:0 Chris Luderschmid (13.), 2:0 Florian Veit (50.), 3:0 Florian Veit (53.), 4:0 Cedric Schweiger (78.), 5:0 Manuel Fensterer (88.)
Bes. Vorkommn.: keine

TSV: Weiß K., Rebele S., Patschorek D. (ab 80. Färber L.), Hasmiller F., Mück H., Reicherzer K., Luderschmid M. (ab 46. Gehring D.), Reicherzer T., Hofmann R., Günther A. (ab 84. Hönle L.), Gehring N.

Schiedsrichter: Charles Stefecius (SV Wechingen)
Zuschauer: 220

Bericht:
Die stark ersatzgeschwächten Gäste machten es im ersten Durchgang sehr ordentlich. Wemding hatte zwar leichte Feldvorteile, kam jedoch zu selten offensiv zum Zug – und entsprechend auch kaum zu gefährlichen Szenen. Trotzdem gelang der Heimelf die frühe Führung, als Chris Luderschmid einen Freistoß direkt zum 1:0 verwandelte (13.). Die Pause nutzte Coach Karl Schreitmüller wohl, um einige Dinge anzusprechen. Wenige Minuten nach Wiederbeginn erkämpfte Joachim Fischer den Ball und leitete ihn zu Florian Veit weiter, der seinen Gegnern davonsprintete und zum 2:0 vollendete. Kurz darauf ein schönes Solo von Daniel Kröll, der ebenfalls Veit bediente und dieser erhöhte. Mit diesem Doppelschlag war die Partie praktisch entschieden, Wolferstadts Schlussmann Kim Weiß verhinderte in der Folge einen höheren Rückstand. Auf der Gegenseite musste Enes Babuccu nur einmal gegen Robert Hofmann retten. Am Ende wurde es dann doch noch deutlich. Cedric Schweiger von der Strafraumgrenze und Manuel Fensterer per Kopf nach Veit-Flanke sorgten für den Endstand.In der zweiten Spielhälfte drehten die Wemdinger (mit Maximilian Müller, vorne in Weiß) gegen Wolferstadt (mit Robert Hofmann) auf und gewannen 5:0. Foto: Izsó

4. Spieltag: TSV Wolferstadt - SV Niederhofen-Ehingen 1:1 - Reserve 1:2

Tore: 0:1 Michael Meyr (7.), 1:1 Kevin Reicherzer (76./HE)
Bes. Vorkommn.: keine

TSV: Weiß K., Rebele S., Patschorek D., Hasmiller F. (ab 22. Wenninger T.), Mück H., Reicherzer K., Luderschmid M., Reicherzer T., Hofmann R. (81. Hoinle M.), Gehring N. (ab 46. Hönle M.), Langer D.

Schiedsrichter: Hans Heckl (SV Eggelstetten)
Zuschauer: 120

Bericht:
Die Heimelf begann gut und hatte die ersten kleineren Torchancen aus denen sie sich nicht belohnen konnte. Die Gäste waren es dann jedoch nach 6 Minuten, für die Ihr Kapitän Michael Meyr eine Volleyabnahme sehenswert im Wolferstädter Gehäuse unterbringen konnte. Fortan machte Niederhofen das Spiel und kam zu weiteren hochkarätigen Chancen. Doch Wolferstadt Schlussmann Kim Weiß hielt seine Elf mit tollen Paraden im Spiel. In der zweiten Hälfte kam Wolferstadt dann wieder besser ins Spiel. Kevin Reicherzer scheiterte per Freistoß an am Querbalken und Holger Mück wurde Elfmeterreif gelegt, doch der schwache Schiedsrichter verlegte den Tatpunkte vor die Sechzehnerlinie. Ausgleichende Gerechtigkeit dann nach 76 Spielminuten, als der Ball Rieger Martin zwar an die Hand sprang, der resultierende Elfmeterpfiff jedoch sehr zweifelhaft war. Kevin Reicherzer ließ es sich nicht nehmen und glich zum 1:1 aus.

5. Spieltag: SG FSV Buchdorf/Daiting - TSV Wolferstadt 3:1 - Reserve 8:0

Tore: 0:1 Holger Mück (3.), 1:1 Nikolai Kastner (4.), 2:1 Nikolai Kastner (12.), 3:1 Marius Schmid (17.)
Bes. Vorkommn.: Kim Weiß (TSV) hält Foulelfmeter

TSV: Weiß K., Rebele S., Patschorek D., Wenninger T. (ab 82. Mayer J.), Hönle M. (ab 72. Meyer L.), Reicherzer K., Luderschmid M., Reicherzer T., Hofmann R., Mück H., Langer D.

Schiedsrichter: Andreas Fischer (SV Bayerdilling)
Zuschauer: 100

Bericht:
Die Heimelf konnte endlich den ersehnten ersten Saisonsieg bejubeln. Die Zuschauer erlebten eine turbulente Anfangsphase, in der Wolferstadt mit dem ersten Angriff durch Holger Mück in Führung ging. Doch postwendend glich Nikolai Kastner mit einem Lupfer aus. Erneut Kastner war es, der mit einem Traumtor aus 25 Metern in den Winkel sein Team in Führung brachte (12.). Und wieder nur wenige Minuten später bestrafte die Heimelf einen Ballverlust des TSV, Marius Schmid gelang in der Folge das 3:1. Vor der Pause hätte die SG noch erhöhen können, doch Gäste-Schlussmann Kim Weiß entschärfte einen Elfmeter. Nach dem Seitenwechsel machte Wolferstadt viel Druck, Torhüter Michael Schäftner zeigte einige starke Paraden und rettete die Führung. Die Gastgeber hatten noch eine gefährliche Konterchance und brachten den Erfolg am Ende nach Hause.Buchdorf/Daiting (mit Marc Herrodeck, vorne in Rot) konnte sich gegen Wolferstadt (mit Thomas Reicherzer, rechts in Blau) durchsetzen. Foto: Izsó

6. Spieltag: TSV Wolferstadt - SpVgg Deiningen 0:2 - Reserve 0:12

Tore: 0:1 Peter Gerstmeier (53.), 0:2 Tobias Kempter (59.)
Bes. Vorkommn.: keine

TSV: Weiß K., Rebele S., Patschorek D., Mück H. (ab 81. Gehring N.), Hasmiller F., Reicherzer K., Luderschmid M., Reicherzer T., Hofmann R., Hofmann J. (ab 62. Weiser A.), Langer D.

Schiedsrichter: Günter Ströbel (FV Dittenheim)
Zuschauer: 120

Bericht:
Die Zuschauer sahen in der ersten Halbzeit ein gutes Spiel von beiden Mannschaften. Wolferstadt war durch einen Freistoß durch Kevin Reicherzer gefährlich, Deiningens Stürmer Peter Gerstmeier durch einen Kopfball und wiederum die Hausherren durch einen schönen Spielzug und Tobias Kempter aus dem Gewühl heraus, doch alle Abschlüsse konnten nicht verwertet werden. Im zweiten Spielabschnitt war Wolferstadt nicht mehr so gefährlich. Das nutzten die Gäste zum 0:1 durch Peter Gerstmeier (53.) der nach einem Freistoß aus dem Halbfeld per Kopf ins lange Eck traf. Nur 6 Minuten später brachte Wolferstadt den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Tobias Kempter nutzte seine ganze Erfahrung und schob zum 0:2 ein (59.). Danach verflachte die Partie und es kam zu keinen nenneswerten Torchancen mehr!

7. Spieltag: TSV Monheim - TSV Wolferstadt 3:3 - Reserve 2:1

Tore: 0:1 Markus Hönle (5.), 0:2 Holger Mück (10.), 1:2 Daniel Roßkopf (15:.), 2:2 Markus Luderschmid (31./ET), 3:2 Florian Mayer (39.), 3:3 Markus Hönle (51.)
Bes. Vorkommn.: keine

TSV: Weiß K., Rebele S., Patschorek D., Hönle M. (ab 90. Weiser A.), Langer D., Hasmiller F., Mück H. (ab 72. Hofmann R.), Luderschmid M., Reicherzer K., Hönle Ju., Hofmann J. (ab 46. Reicherzer T.)

Schiedsrichter: Josef Weiß (DJK Gnotzheim)
Zuschauer: 180

Bericht:
Die Zuschauer bekamen eine spannende Partie zu sehen. In der ersten Hälfte fanden die Monheimer nicht so recht in die Partie, was sich durch viele Fehlpässe zeigte. In der 9. Minute gingen die Gäste durch ein schönes Tor in Führung. Markus Hönle platzierte aus 20 Metern einen Schuss an den Innenpfosten und sorgte für das 0:1. Kurz darauf flankte Holger Mück den Ball nach innen. Der Ball wurde immer länger und landete zum 0:2 im Tor. Die Monheimer antworteten wenig später: Tobias Rosskopf spielte den Ball in die Schnittstelle auf Daniel Rosskopf, der den Anschlusstreffer erzielte. Danach konnte Wolferstadt den Ball nach einer Ecke nicht klären, irgendwie bugsierte die Hintermannschaft den Ball ins eigene Tor. Kurz vor der Halbzeit erzielte Florian Mayer nach einem Freistoß sogar noch das 3:2 für Monheim. Kurz nach der Halbzeit dann wieder der Ausgleich, erneut war es Markus Hönle, der sehenswert aus 16 Metern traf. Die Gastgeber hatten in der Folge noch den Sieg auf dem Fuß, doch nach Schüssen von Tobias Rosskopf und Kai Kotter rettete das Aluminium. So blieb es beim gerechten Unentschieden.In einer spannenden und torreichen Partie trennten sich der TSV Monheim (mit Nikolas Färber, links) und der TSV Wolferstadt (mit Holger Mück) 3:3. Foto: Izsó

DZ-Nachlese vom 03.09.2019:
Der TSV Wolferstadt blickt zuversichtlich auf die Spiele im Herbst Wolferstadt Nicht zufrieden mit dem Auftakt ist man auch beim TSV Wolferstadt. „Wir müssen jetzt liefern“, sagt Trainer Matthias Hoinle. Nun müsse die Mannschaft ihr wahres Gesicht zeigen, nachdem sie in der Kreisklasse Nord I nach wie vor auf den ersten Saisonsieg wartet. Aber beim 3:3 in Monheim habe man zuletzt schon gute Ansätze erkennen können. Der Start in die Punktrunde sei holprig gewesen, berichtet Hoinle, der gemeinsam mit Stefan Fensterer Trainer ist. Natürlich schmerzten die Abgänge von Chris Luderschmid und Sandro Morena zu ihrem alten Verein, dem TSV Wemding. Aber urlaubsbedingt und durch Verletzungen fehlten dem Trainerduo in den vergangenen Wochen teilweise sieben bis acht Akteure. Seit vergangenen Sonntag sei der Kader nun aber komplett, sodass das Spiel am kommenden Sonntag gegen Hausen-Schopflohe wegweisend sei. Nun habe man, so Hoinle, auch die Möglichkeit, ein Spielsystem zu trainieren. Hoinle jedenfalls blickt zuversichtlich auf die Begegnungen im Herbst.In den letzten beiden Punktrunden spielten die Wolferstädter ganz vorne um Aufstieg und Meisterschaft mit, am Ende stand jeweils Rang zwei und eine verlorene Aufstiegsrelegation. Man sei sich bewusst, so der Trainer, dass dies diesmal nicht so sein werde. Das Ziel sei ein gesicherter Mittelfeldplatz.

8. Spieltag: SV Hausen-Schopflohe - TSV Wolferstadt 1:3 - Reserve 2:0

Tore: 1:0 Benedikt Stimpfle (11.), 1:1 Julian Hönle (67.), 1:2 Markus Luderschmid (74.), 1:3 Kevin Reicherzer (82./FE)
Bes. Vorkommn.: keine

TSV: Weiß K., Rebele S. (ab 72. Wenninger T.), Patschorek D., Hönle, M., Hönle Ju., Hasmiller F., Mück H. (ab 80. Meyer L.), Luderschmid M., Reicherzer K., Hofmann R., Hofmann J. (ab 31. Reicherzer T.)

Schiedsrichter: Martin Lohmeir (BC Huisheim)
Zuschauer: 120

Bericht:
In der kampfbetonten und ausgeglichenen ersten Halbzeit gelang der Heimelf durch Benedikt Stimpfle, der nach einem Freistoß einschob, das frühe 1:0 (11.). Gefährliche Abschlüsse der Gäste von Markus Hönle und Holger Mück parierte Hausens Keeper Patrick Uhl. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Wolferstadt das Tempo und drehte dann auch verdientermaßen das Spiel. Julian Hönle nutzte einen Abwehrfehler zum Ausgleich, Markus Luderschmid köpfte einen Eckball ungestört zum 1:2 ein und schließlich machte Kevin Reicherzer mit einem verwandelten Foulelfmeter in der Schlussphase alles klar.

9. Spieltag: spielfrei

10. Spieltag: TSV Wolferstadt - SG Munzinger SV/FC Birkhausen 3:4 - Reserve 1:7

Tore: 0:1 Johannes Mayer (22.), 1:1 Kevin Reicherzer (52.), 1:2 David Patschorek (55., Eigentor), 2:2 Julian Hönle (58.), 3:2 Julian Hönle (82.), 3:3 Tobias Grimmeisen (88., Foulelfmeter), 3:4 Johannes Mayer (89.)
Bes. Vorkommn.: keine

TSV: Weiß K., Rebele S., Patschorek D., Hönle M., Hönle Ju., Hasmiller F., Luderschmid M., Reicherzer K., Hofmann R., Hofmann J. (ab 46. Reicherzer T.), Langer D. (ab 87. Wenninger T.)

Schiedsrichter: Günter Bissinger (SV Großsorheim)
Zuschauer: 150

Bericht:
In den ersten 20 Minuten sahen die Zuschauer in Wolferstadt ein richtig gutes Fußballspiel. Der heimische TSV kontrollierte weitestgehend das spielgeschehen mit gutem Passspiel und dran nach vorne, die Gäste aus dem Ries stemmten sich mit starken Zweikämpfen und Überfallartigen Kontern dagegen! Einen Konter konnte Mayer Johannes zum 0:1 nach 23 Minuten verwerten. Danach zollten beide Mannschaften dem Anfangstempo tribut! Erst nach dem Pausentee bäumten sich die 22 Akteure wieder auf. Kevin Reicherzer per schönen Freistoß brachte sein Team zurück ins Spiel (52.), doch die Freude hielt nicht lange. Bereits 3 Minuten später kam Wolferstadts David Patschorek nicht mehr richtig unter den Ball und köpfte ihn ins Eigene Tor. Der TSV steckte jedoch nicht auf und kam wiederum 3 Minuten später durch Julian Hönle zum Ausgleich. Kurz vor dem Ende dann wiederum ein schöner Spielzug über Robert Hofmann, der Julian Hönle Mustergültig bediente und dieser zur erstmaligen Führung für die Hausherren einschob. Fortan wurde es kurrios. Der Schiedsrichter zeigte zur Verwunderung aller auf den Punkt und gab Elfmeter für die Gäste. Tobias Grimmeisen verwandelte diesen eiskalt. Doch noch nicht genug. In der 4. Minute der Nachspielzeit schob Johannes Mayer zum umjubelten Siegtreffer für Munzingen/Birkhausen ein.

11. Spieltag: Lauber SV - TSV Wolferstadt : - Reserve : (verlegt auf den 15.03.2020)

Tore:
Bes. Vorkommn.:

TSV:

Schiedsrichter:
Zuschauer:

Bericht:
.

12. Spieltag: TSV Wolferstadt - SV Schwörsheim-Munningen 0:0 - Reserve 2:3

Tore: keine
Bes. Vorkommn.: keine

TSV: Weiß K., Rebele S. (ab 21. Hönle Jo.), Patschorek D., Hönle M., Hönle Ju., Hasmiller F., Mück H., Luderschmid M., Reicherzer K. (ab 82. Meyer L.), Hofmann R., Hofmann J. (ab 46. Reicherzer T.)

Schiedsrichter: Walter Lechner (SV Theilenhofen)
Zuschauer: 70

Bericht:
Das Spiel begann mit einer Trauerminute in der alle am Wolferstädter Sportplatz kurz inne hielten. Es entwickelte sich danach ein offenes Spiel, in dem die Wolferstädter die klareren Torchancen hatten. Nach tollem Zuspiel von Julian Hönle konnte Jörg Hofmann den starken Schwörsheimer Schlussmann Patrick Macho nicht überwinden. Das Spiel plätscherte so vor sich dahin im ersten Spielabschnitt. Nach der Pause wieder eine gute Chance durch Wolferstadts Kevin Reicherzer, doch wieder Patrick Macho, der den Ball parrieren konnte. Weiterhin war das Spiel zwar von Spannung geprägt! Die Schwörsheimer wurden nur durch Wolferstädter Leichtsinnigkeiten in der Defensive gefährlich. Die letzte Torchance für die Heimelf durch Robert Hofmann, doch wiederum der Gästeschlussmann mit dem besten Überblick konnte klären.

13. Spieltag: SG Alerheim - TSV Wolferstadt 1:2 - Reserve 4:1

Tore: 0:1 Thomas Reicherzer (38.), 1:1 Robert Zwölfer (58.), 1:2 Robert Hofmann (84.)
Bes. Vorkommn.: Markus Hönle (TSV) verschießt FE (35.)

TSV: Weiß K., Rebele S., Patschorek D., Hönle M. (ab 44. Hofmann J., ab 90. Günther A.), Hönle Jo. (ab 80. Gehring N.), Hasmiller F., Mück H., Luderschmid M., Reicherzer T., Hofmann R., Hönle Ju.

Schiedsrichter: Felix Baumeister (FV 08 Unterkochen)
Zuschauer: 70

Bericht:
Nach verhaltenem Start bot sich dem TSV nach einer halben Stunde die Großchance zur Führung, doch ein Elfmeter blieb ungenutzt. Wenig später war dann jedoch Thomas Reicherzer mit einem Drehschuss zum 0: 1 erfolgreich. Gäste-Torhüter Kim Weiß verhinderte kurz vor der Pause mit einer Rettungstat den Ausgleich. Dieser gelang nach dem Seitenwechsel Robert Zwölfer und danach verpasste es Alerheim, seine Chancen zur Führung zu nutzen. In der turbulenten Schlussphase gelang Robert Hofmann der entscheidende Treffer (84.). Am Ende hatte der TSV auch das nötige Spielglück, denn gleich zweimal verhinderte der Pfosten den erneuten Ausgleich.

14. Spieltag: TSV Wolferstadt - SpVgg Ederheim 2:1 - Reserve 2:4

Tore: 1:0 Kevin Reicherzer (30.), 2:0 Markus Luderschmid (62.), 2:1 Christoph Kolitsch (76.)
Bes. Vorkommn.: Gelb-Rot: Lars Möhnle (63./SpVgg Ederheim), Holger Mück (72./TSV Wolferstadt)

TSV: Weiß K., Hönle Jo. (ab 67. Rebele S.), Langer D., Patschorek D., Hofmann R., Reicherzer K., Hasmiller F., Luderschmid M., Mück H., Hönle Ju., Reicherzer T. (ab 85. Hofmann J.)

Schiedsrichter: Tomas Hobjana (TSV Bäumenheim)
Zuschauer: 120

Bericht:
Die Heimelf begann aktiver und versuchte die ersten Akzente zu setzen. Von den Gästen aus Ederheim kam in den ersten 20 Minuten nicht viel. Auf TSV-Seite sahen die Zuschauer erste Torchancen, doch im Abschluss fehlte das fortune! Ederheim setzte gefährliche Konter, doch auch hier kein Glück im Abschluss. Erst nach 30 Minuten erziehlte Kevin Reicherzer durch einen abgefälschten Freistoß das 1:0 für sein Team. Nach dem Seitenwechsel war Ederheim etwas aktiver, doch richtig zwingend wurden sie nicht! Nach einem Eckball war es dann Markus Luderschmid, der völlig freistehend einnickte und auf 2:0 erhöhte. Ein taktisches Foul wurde Ederheim nach gut einer Stunde zum Verhängnis in Form einer Ampelkarte, doch auch Wolferstadt dezimierte sich nach einem Foul an der Strafraumgrenze. Den fälligen Freistoß verwandelte Christoph Kolitsch. Danach drängte die SpVgg auf den Ausgleich, doch die größte Chance fand aus dem Gewühl heraus statt, doch Wolferstadts Schlussmann Weiß rettete auf der Linie!Bild 1: Der TSV Wolferstadt schlug etwas überraschend den Viertplatzierten aus Ederheim mit 2:1 und verließ dadurch die Abstiegsplätze. Foto: Anton Färber
Bild 2: Wohin jetzt? Zwei Wolferstädter (blaue Trikots) im Dreikampf mit dem Ederheimer André Gebele. Der TSV gewann letztlich knapp mit 2:1. Foto: Anton Färber

15. Spieltag: TSV Mönchsdeggingen - TSV Wolferstadt 2:3 - Reserve 3:2

Tore: 0:1 Julian Hönle (32.), 0:2 Holger Mück (68.), 0:3 Julian Hönle (82.), 1:3 Nico Beck (85.), 2:3 Stefan Wurm (88./FE)
Bes. Vorkommn.: keine

TSV: Färber S., Rebele S., Hönle Jo., Patschorek D., Hofmann R., Reicherzer K., Luderschmid M., Hasmiller F., Mück H., Hönle Ju., Reicherzer T. (ab 68. Hofmann J.)

Schiedsrichter: Martin Nagler (SC Unterschneidheim)
Zuschauer: 50

Bericht:
Die Gäste waren zu Beginn überlegen und gingen folgerichtig auch nach einer halben Stunde durch Julian Hönle verdient in Führung. Nach dem Wechsel verlief die Partie ausgeglichener, doch Wolferstadt zeigte sich effektiver als die Hausherren. Holger Mück schloss einen Konter zum 0:2 ab und als erneut Hönle zum 0: 3 traf, schien die Begegnung acht Minuten vor Schluss entschieden. Nico Beck mit einem Kopfballheber und Stefan Wurm per Strafstoß machten es noch einmal spannend, doch am Ende jubelten die Gäste.

16. Spieltag: FSV Flotzheim - TSV Wolferstadt 2:3

Tore: 1:0 Florian Muschler (24.), 2:0 Florian Muschler (39.), 2:1 Kevin Reicherzer (49. Foulelfmeter), 2:2 Kevin Reicherzer (72. Handelfmeter), 2:3 Robert Hofmann (75.)
Bes. Vorkommn.: keine

TSV: Weiß K., Langer D., Patschorek D., Hönle Jo. (ab 85. Mück H.), Hofmann R., Reicherzer K. (ab 25. Rebele S.), Hasmiller F. (ab 46. Wenninger T.), Luderschmid M., Mück H. (ab 46. Reicherzer K.), Reicherzer T. (ab 90. Meyer L.), Hönle Ju.

Schiedsrichter: Manfred Stix (SV Donaumünster-Erlingshofen)
Zuschauer: 230

Bericht:
Am Ende einer Partie, in der sich beide Mannschaften viele Torchancen erspielten, musste sich die SG trotz einer 2:0-Pausenführung geschlagen geben. Die erste Hälfte begann ausgeglichen, in der 24. Minute setzte sich Florian Muschler durch und erzielte den Führungstreffer für die Heimelf. Auf der Gegenseite verpassten Julian Hönle und Robert Hofmann (35./37.) den Ausgleich. Wiederum war es Muschler, der für die SG in der 39. Minute per Kopf das 2:0 erzielte. Die zweite Hälfte verlief hektisch, wobei der Schiedsrichter durch schlechte Entscheidungen auf beiden Seiten und einen fragwürdigen Handelfmeter aufseiten der Gäste seinen Anteil dabei hatte. Beide Teams kamen zunächst gut aus der Kabine und erspielten sich Torchancen, es folgten zwei Strafstöße für die Gäste (49., 72.), die beide Kevin Reicherzer verwandelte. Der Siegtreffer für Wolferstadt gelang Robert Hofmann in der 75. Minute nach einem Konter.

17. Spieltag: TSV Wolferstadt - Sportclub D.L.P. 4:2 - Reserve 2:2

Tore: 0:1 Fabian Schäble (4.) 1:1 Julian Hönle (22.) 2:1 Robert Hofmann (35.) 3:1 Thomas Reicherzer (50.) 3:2 Marco Schwarz (70.) 4:2 Holger Mück (89.)
Bes. Vorkommn.: Gelb-Rot: Robert Hofmann (80./TSV)

TSV: Weiß K., Rebele S., Patschorek D., Hönle Jo., Mück h., Luderschmid M., Reicherzer T. (ab 52. Meyer L., ab 71. Günther A.), Hofmann R., Hönle Ju., Langer D., Gehring N.

Schiedsrichter: Franz Wittmann (FV Obereichstätt)
Zuschauer: 120

Bericht:
Der TSV Wolferstadt gewinnt mit dem 4:2 gegen den Sportclub D.L.P. sein fünftes Spiel in Folge. Den besseren Start hatte aber die Gästeelf, die in der 4. Spielminute durch den Treffer von Fabian Schäble mit 0:1 in Führung ging. Der TSV kam erst nach einer Viertelstunde besser ins Spiel und erzielte durch Julian Hönle in der 22. Min. den Ausgleichstreffer. Nach gut einer halben Stunde vergab die Heimelf weitere gute Torchancen, ehe Robert Hofmann in der 35. Min. die Führung für den TSV erzielte. Zu Beginn der 2. Halbzeit scheiterte Johannes Hönle frei vor dem Gästekeeper. In der 50. Spielminute erhöhte Thomas Reicherzer zum 3:1 für den TSV, landete aber mit seinem Flugkopfball unglücklich am Torgestänge und musste mit einer schweren Kopfverletzung ins Krankenhaus gebracht werden. In der 70. Spielminute verkürzten die Gäste auf 3:2 durch Marco Schwarz und drückten danach auf den Ausgleich. Zehn Minuten vor Schluss musste zudem noch Robert Hofmann nach einer Gelb-Roten Karte das Spielfeld verlassen, doch die Heimelf machte durch einen Freistoß ins Lange Eck durch Holger Mück (89.) in Unterzahl alles klar für den TSV.DZ-Nachlese vom 05.11.2019

18. Spieltag: TSV Wolferstadt - TSV Wemding 1:2

Tore: 0:1 Chris Luderschmid (13.), 1:1 David Patschorek (38.), 1:2 Sandro Morena (48.)
Bes. Vorkommn.: keine

TSV: Weiß K., Rebele S., Patschorek D., Hönle M., Hönle Jo. (ab 83. Hofmann J.), Langer D., Mück H., Wenninger T., Reicherzer K., Hofmann R., Hönle Ju.

Schiedsrichter: Egon Betzler (SpVgg Deiningen)
Zuschauer: 200

Bericht:
Das Derby zwischen Wemding und Wolferstadt bot für die gut 200 Zuschauer Spannung bis zur letzten Minute. Es ging gleich voll zur Sache, denn Wolferstadt schob offensiv auf die Wemdinger Abwehrkette und hatte so die erste Schusschance durch Kevin Reicherzer, auf der anderen Seite konnte Torhüter Weiß einen Kopfball aus kurzer Distanz abwehren. Nach 14 Minuten dann Freistoß aus ca. 25 Meter, den sich Chris Luderschmid nicht nehmen ließ und zum 1:0 für die Gäste traf. Nach knapp einer halben Stunde dann ein gefährlicher Freistoß auf Wolferstädter Seite, doch Wemdings Schlussmann Babuccu war auf dem Posten. Nach 39 Spielminuten dann eine zu kurze Abwehr der Wemdinger Verteidigung und David Patschorek schoss mit einem satten Strahl den 1:1-Ausgleichstreffer. In der zweiten Halbzeit weiterhin ein ausgeglichenes Spiel wobei Wolferstadt williger war in diesem Derby zu punkten. Wemdings individuelle Klasse zeigte sich dann nach einem schnell ausgeführten Freistoß, als Florian Veit schon auf und davon war und für Sandro Morena quer legte, der nur noch einschieben musste. Wolferstadt war dann noch gefährlich, doch die größte Chance durch Julian Hönle konnte die Wemdinger Verteidigung in letzter Sekunde klären. So blieb es letztlich beim etwas glücklichen 1:2-Derbysieg für den Tabellenführer!Bild 1: Der TSV Wemding (mit Robert Riedel, links) hatte beim TSV Wolferstadt (mit Holger Mück) ein hartes Stück Arbeit zu verrichten, gewann aber 2:1. Foto: Szilvia Iszó
Bild 2: Der TSV Wemding (im Bild Chris Luderschmid, blaues Trikot) gewann in Wolferstadt mit 2:1. Foto: Szilvia Iszó

19. Spieltag: SV Niederhofen-Ehingen - TSV Wolferstadt : - Reserve :

Tore:
Bes. Vorkommn.:

TSV:

Schiedsrichter: Michael Maier (TSV Dorfkemmathen)
Zuschauer:

Bericht:
.